Flaschensammeln: Wirbel um neue Mülleimer

Sascha-Muelleimer-BELA

Mein Artikel über die neuen Mülleimer in der Hamburger Innenstadt hat einiges an Wellen geschlagen. Hinz&Kunzt-Verkäufer Sascha beklagte darin, dass die Hightech-Geräte es unmöglich machen, darin nach Pfandflaschen zu suchen. Die Antwort der Stadtreinigung darauf war in etwa: Damit sollen keine Flaschensammler vertrieben werden, aber für deren Lebensunterhalt sind wir auch nicht zuständig. „Unser Auftrag ist die Sauberkeit der Stadt“, sagte ein Sprecher. „Dafür setzen wir die optimalen Systeme ein.“

Das Thema wurde inzwischen vom NDR Hamburg Journal aufgegriffen und hat es auch in die überregionale Presse, die Neue Osnabrücker Zeitung, geschafft.

Die Stadtreinigung hat daraufhin „zahlreiche, zum Teil sehr emotionale Kommentare“ erhalten, sodass sie darauf mit einer Stellungnahme bei Facebook reagiert. Erneut wird beteuert, Flaschensammeln nicht verhindern zu wollen. Die Sammler könnten sich ja nach wie vor in den „normalen“ Mülleimern bedienen: „Wir bitten alle, die Flaschensammler unterstützen wollen, diese Papierkörbe zu nutzen.“

Wie auch schon im Hinz&Kunzt-Artikel wird der Vorschlag, so genannte Pfandringe an den Behältern anzubringen, zurückgewiesen: „Dort wo wir Pfandringe im Alltag beobachten konnten, waren diese überwiegend mit Abfällen gefüllt und wurden nur in wenigen Fällen für die gewünschten Pfandflaschen und Dosen genutzt. Wir bitten daher um Verständnis, dass wir diese Idee als Stadtreinigung nicht unterstützen können.“

Bild: Pfand gehört daneben

Bild: Pfand gehört daneben

Nun regt sich Widerstand gegen die Mülleimer: Die Macher der Facebook-Seite „Hamburger Flaschensammlern helfen“ hoffen, „auch die Stadtreinigung dazu zu bekommen, Verantwortung für Bedürftige zu übernehmen und nicht nur den Arbeitsauftag zu erfüllen.“ Die Initiative „Pfand gehört daneben“ hat als „Antwort (nicht nur) auf die Mülleimer-Diskussion“ großflächige Werbeplakate in Hamburg angekündigt, die dazu auffordern, Pfandflaschen neben die Mülleimer zu stellen. Auch eine Onlinepetition für die Einführung von Pfandringen an den Behältern gibt es. Und die Linksfraktion in der Bürgerschaft hat angekündigt, eine Anfrage zu den neuen Mülleimern an den Senat zu stellen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s